Der neue Pössl Campster

Der neue Pössl Campster

Aktive aufgepasst! Mit diesem Satz bestehend aus nur zwei Worten, leitet die Firma Pössl, ihre Pressemitteilung zu dem erst im Frühjahr 2017 auf den Markt kommenden Campingbus Campster ein. Damit

dringt ein junger Wolf in das Revier einer grauen Eminenz ein; dem Revier des VW Campingbus. Das Basisfahrzeug, der Citroen Spacetourer ist mit seinen 4,95 Metern, nur geringfügig kürzer als die Konkurrenten aus Wolfsburg und aus dem spanischen Vitoria, dem Produktionsstandort der Mercedes Benz Basis für deren Marco Polo. Pössl hat schon mit dem großen Bruder, dem Citroen Jumper, bewiesen, dass ein französisches Basisfahrzeug sich keinesfalls hinter der Konkurrenz verstecken muss (Lesen Sie dazu auch unseren Artikel  Die Puma Dieselmotoren).

Arrow
Arrow
Slider

Der neue Pössl Campster ist ein ebenso multifunktionaler Freizeitbus, wie die Platzhirschen California & Co. Fahrrad, Familie, Parkhaus, Urlaub und Oper bringt er wunderbar unter einen Hut und zeigt mit seinem ausgefeilten Grundrissen, dass jeder Kubikzentimeter Raum klug und durchdacht ausgenutzt wird.

Besonders auffällig ist das ultra- flach bauende Klappdach, unter dem sich ein Bett von 2 ml 1,2 Metern verbirgt. Der Clou, so zeigen es jedenfalls die Pressefotos (alle Bildquellen auf dieser Seite stammen von der Firma Pössl und wurden von einem Prototypen geschossen), ist die komplett abtrennbare Vorderseite des aufgeklappten Dachs. So wird aus dem Oberstübchen tagsüber eine überdachte Veranda und nachts ein komfortables Schlafzimmer. Der klassische Grundriss für diese Fahrzeuggattung, mit Klappbank und gedrehten Fahrerhaussitzen als Dinette, und seitlichem Küchenblock, wird konsequent weiter gedacht, denn der Küchenblock lässt sich durch die zweite Schiebetüre auf der Fahrerseite, leicht demontieren. Dann wird aus dem Campingbus, mit ausgebauter Sitzbank, der Umzugstransporter oder Lastenesel für den Großeinkauf.
Die Sitzbank klappt nicht nur einfach zu einem Bett um. Der Mechanismus ist so gestaltet, dass man auf der gut gepolsterten Rückseite der Bank liegt. Das hat den Vorteil, gegenüber den als Sitz geformten Flächen, dass eine topfebene Liegefläche entsteht, die so viel komfortabler ist, als es die klassischen Varianten bieten.

Der neue Pössl Campster Technik, Liefertermine !

Klar das der anvisierte Einstiegspreis die Grundmotoriesierung des Citroen Spacetourer vorsieht. Wem dessen 90 PS nicht ausreichen, der kann seinen Campster bis auf 177 PS aufrüsten. Sicherlich kann der Kunde sich auch noch in der Sonderausstattungsliste von Citroen austoben. Dann allerdings wird er Preis schnell die 40.000 € Marke sprengen. Wir dürfen gespannt sein, wie das Camperpublikum den neuen Campster aufnehmen wird. Zum CARAVAN SALON (vom 27.08. bis 04.09)  in Düsseldorf wird er life und in Farbe zu bestaunen sein. Die ersten Fahrzeuge werden jedoch nicht vor dem Frühjahr 2017 in Kundenhand kommen. Wir bleiben in jedem Fall dran und hoffen auch in Kürze einen kleinen Videoclip zu dieser Neuheit veröffentlichen zu können.