Wohnmobilstellplätze Münsterland Rhede

Wohnmobilstellplatz Münsterland

Das kleine, 19000 Einwohner zählende, Städtchen Rhede, im westlichen Münsterland, ist nicht spektakulär, aber wirklich einen Besuch wert.Das älteste Zeugnis menschlichen

Wohnmobilstellplätze Münsterland Rhede
Wohnmobilstellplätze Münsterland Rhede

 Lebens im Raum Rhede ist ein Faustkeil, der erst Anfang der 1980er Jahre im Osten der Stadt gefunden wurde. Vermutlich stammt dieses Werkzeug aus dem Oberschenkelknochen eines Mammuts und zeugt so von der Zeit des Neandertalers, also etwa den Jahren 120.000 bis 40.000. Also Camping und Outdoor haben in Rhede schon eine lange Tradition. Rhede gehört zum Kreis Borken und somit zum westlichen Münsterland – geografisch gesehen jedoch noch zum östlichsten Teil des Niederrhein. Wer das Münsterland mit seinem Baustil kennt, der fühlt ihn Rhede schon die typischen Stile des Niederrheins. Und tatsächlich ist es zum Rhein nicht weit. Mit dem Fahrrad ist man in circa 2h an dem linksrheinischen Grietherort.

Nach der Strecke von 35 Km empfiehlt sich eine Stärkung im dortigen Fischrestaurant, mit dem Blick auf den Rhein. In den Sommermonaten verbindet eine kleine Personen und Radfahrerfähre den Grietherort mit dem rechtsrheinischen Grieth. Wie im gesamten Münsterland, ist das Fahrradfahren rund um Rhede das ideale Terrain. Ob Entlang der Bocholter Aa oder dem Rheder Bach folgenden zum Schloss Rhede (leider nicht öffentlich), in dessen Nähe sich das Restaurant Landhaus am See befindet.Überhaupt wird die Gastronomie, als auch die Einkaufsmöglichkeiten den meisten Ansprüchen gerecht. Da der Wohnmobilstellplatz fast im Zentrum liegt, sind die beiden kleinen Museen fußläufig zu erreichen. Das kleine Spielzeumuseum Max & Moritz (Auf der Kirchwiese 1, 46414 Rhede 02872 981012), stellt die Streiche der beiden Wilhelm Buschfiguren nach. Sollte das Stofftier vom Enkelkind von einer ernsthaften Erkrankung befallen sein, hilft man hier auch gene weiter. Um Krankheiten und deren Heilung dreht auch alles im Apothekenmuseum (Markt 14, 46414 Rhede 02872 7923). In dem prachtvollen, 1923 erbauten Gebäude befindet dich seit 1993 eine Dauerausstellung zu den vielfältigen Aspekten des ländlichen Gesundheitswesens im Westmünsterland und Achterhoek ab ca. 1750.Die zeittypischen Lebensbedingungen und deren Wirkungen auf das Leben und die Gesundheit der Landbevölkerung, werden auch in wechseln-den Sonderausstellungen dargestellt.
Der Wohnmobilstellplatz in Rhede kann bis zu 25 Mobile aufnehmen. Relativ großzügig ist die Ver – Entsorgungsfläche ausgelegt. Strom und Wasser kosten jeweils einen Euro. Der Untergrund im vorderen Bereich ist geschottert, rund um die Entsorgungsstation ist fester Betonuntergrund zu finden. Die restliche Fläche ist einfacher Rasen, der bei feuchtem Wetter schnell schlammig wird. Im Sommer bieten die hohen alten Laubbäume angenehmen Schatten. Hunde sind willkommen und finden angrenzend auch ihren Auslauf. Ende August wird der Platz für ein Volksfest benutzt und steht somit den Reisemobilen nicht zur Verfügung. Wer in dieser Zeit eine Reise nach Rhede plant sollte sich zuvor bei der Tourist-Info unter 02872-930 100 informieren. Per E-Mail erreichen Sie die Stadt unter tourist@rhede.de !
Ein zweiter Wohnmobistellplatz befindet sich am Frei & Hallenbad (Heideweg)- circa 1km vom Stadtkern entfernt. Inn den Sommermonaten nehme die Autofahrer diesen Platz leider nicht ernst, da er Teil des zum Bad gehörenden Parkplatzes ist. Alternativen in der näheren Umgebung sind die Plätze in Bocholt und in Borken, die wir in Kürze hier ausführlich beschreiben werden.