Hymer AG verlässt Börse

25-04-2013

Die Hymer AG, mit Firmensitz in Bad Waldsee, will nach 22 Jahren das Börsenparket  wieder verlassen und versucht für diesen

Squeeze-out, die notwendige Aktienmehrheit am Markt zurück zu kaufen. Eine Aktiengesellschaft sammelt zwar Kapital an den Märkeen ein, ist aber auch bei den Entscheidungswegen auf die Zustimmung der Anteilseigner angewiesen. Der familiär strukturierte Konzern will damit wieder unabhängig werden. Nach Verlautbarungen kostet allein die Unternehmensform AG circa 1 Millionen € pro Jahr. Der Kursanstieg der Aktie könnte sich mit Investoren erklären, die gerne noch einmal Kasse machen wollen, indem Sie der Hymer AG mit Klagen drohen, die den Ausstieg verzögern würde. Sie hoffen so auf ein außergerichtliches Vergleichsangebot.